Frau

3. Oktober bis 8. November 2020



Patricia Brandt
Anna Neubauer- Laszlo
Claudia Wenger

Eine Ausstellung, welche uns die Mysterien und Tiefen des Frauseins erahnen lässt. Auch mit einer Portion Augenzwinkern nehmen die drei Frauen den Facettenreichtum von «Frau» unter die Lupe. Dabei war es unausweichlich, in die Tiefen des eigenen Frauseins abzusteigen, um dem Sensiblen, Starken, Sinnlichen und Wilden Raum zu geben. Durch die jeweilige Interaktion der Künstlerinnen untereinander, verdichteten sich die einzelnen Themen und zeigen sich in den Werken in kontrastierender oder wiederspiegelnder Weise.

VERNISSAGE Samstag 03.10.20 um 16 Uhr
FINISSAGE Sonntag 08.11.20 von 14 - 17 Uhr
GEÖFFNET
Dienstag von 16 - 19 Uhr /  Mittwoch und Sonntag 14 - 17 Uhr


Patricia Brandt arbeitet und lebt in Winterthur und Wiesendangen. Nach dem Vorkurs an der Kunstgewerbeschule arbeitet sie bis heute neben ihrer künstlerischen Tätigkeit im Grafischen Gewerbe. Ergänzend absolvierte sie die Ausbildung zur Gestaltungspädagogin sowie diverse Weiterbildungen in Zeichnen/Malen, Keramik/ Modellier- und Brenntechniken, Holzbildhauen und mehr.

«Neben dem Zeichnen und Malen ist das Modellieren mit Ton ein fester Bestandteil meines Schaffens. Meine Arbeiten wiederspiegeln mein Interesse an Geschichte und Mythologie, am Menschen und «Menschsein». Wie ein Schnappschuss meiner inneren Gefühls- und Bilderwelt entstehen daraus Fragmente, die in Ton «Gestalt» annehmen oder ihren Weg auf Papier oder Leinwand finden».

www.patriciabrandt.blogspot.ch/ 



Anna Neubauer Laszlo ist in Ungarn geboren und lebt seit 1973 in der Schweiz. Seit 2002 entwickelt sie ihr künstlerisches Schaffen. Die Liebe zu Glas und die Vielfalt der Gestaltungsmöglichkeiten führten über Schmuck zu noch grösseren Kunstobjekten und letztendlich zur Porzellanmalerei. Seit einiger Zeit malt sie auch wieder vermehrt auf Leinwand.

"Der Drang und die Vision, die Realität mit der inneren Gefühlswelt zu verbinden und somit die Transparenz der Welt darzustellen, treiben mich an. Das größte Ziel meiner Kunst ist, mit Farben, Formen und Licht die Menschen in ihren tiefsten Strukturen zu berühren, um sich selbst erfahren zu können.»

www.art-glass-design.com


Claudia Wenger ist in Ilnau Effretikon aufgewachsen, lebt seit 1995 in Hosenruck und führt die Galerie am Nollen. Als gelernte Hochbauzeichnerin greift sie nun schon seit einiger Zeit wieder zum Tuschestift und es entstehen immer wieder kleine Bildchen, festgehaltenen Momente aus dem Leben. Im Gegensatz zu den sehr geduldig ausgearbeiteten Zeichnungen, sprechen ihre Bilder eine andere Sprache. Grobe Strukturen wechseln sich mit feinen Strukturen ab.

"Nicht selten übermale ich mehrfach das ganze Bild und schäle einzelne Teile erneut heraus.... eine Suche nach Balance zwischen Fülle und Leere. Meine Gefühlswelt ist ein starker Impulsgeber für die Geschichten, die ich mit meinen Werken erzählen möchte".

www.claudiawenger.ch