MUTTER ERDE

Hier trifft bildende Kunst auf Kulinarik und Natur.
Die Ausstellung widmet sich den Jahreszyklen und Schätzen von Mutter Erde. Ein Fokus liegt jeweils auch auf einer kunstvollen Umsetzung der Themen mit Naturmaterialien, welche die Rhythmen eines Jahres veranschaulichen. Ein Projekt für Herz und Gaumen.

  • WURZELKRAFT, die Starke
    Sonntag, 28. 2. bis Sonntag, 14. 3. 2021
  • VOM WINDE VERWEHT, die Lächelnde
    Sonntag, 25. 4. bis Sonntag, 9.5. 2021
  • FRÜCHTE DER ERDE, die Nährende
    Sonntag, 29. 8. bis Sonntag, 12.9.2021
  • RAUREIF, die Träumende
    Sonntag, 7.11. bis Sonntag, 21.11. 2021


Wenn du dich vom Thema angesprochen fühlst, eine eigenständige künstlerische Ausdrucksweise besitzt und gerne an diesem Ausstellungsprojekt mitwirken möchtest, würden wir uns über eine Kontaktaufnahme freuen. Es ist ein kuratiertes Projekt, mit vier Themen Schwerpunkten.

Wir konzentrieren uns bei der Auswahl auf neuere Arbeiten oder Ideen, die noch umgesetzt werden können. Darum bitten wir dich, bei einer Anfrage, uns einen Kurzbeschrieb und Bildbeispiele mit zu senden.

Wir denken, dass wir ca. 3 bildende KünstlerInnen im Bereich Malerei und ca. 3 bildende KünstlerInnen im Bereich Skulpturen oder Installation etc. pro Ausstellungsblock berücksichtigen können und möchten Anfragen bis Ende Juni 2020 für das Gesamtkonzept berücksichtigen. 

Hast du Fragen zum Projekt, die Galerie, Ausstellungsfläche oder Konditionen? 

Gerne gebe ich Auskunft.


Claudia Wenger: Bereich Bildende Kunst und Galeristin
Gerda Schweizer: Gärtnerin, Bäuerin und Floristin