Theres Menzi Kurzprofil

Ich spüre den knirschenden Kies unter den Schuhen, bin erstaunt, wie der feuchte bemooste Waldboden unter meinen tastenden Schritten nachgibt. Die Baumwipfel lassen sich hin und her wiegen, hier und dort ein Knarren. Ein Rascheln im Laub, das energische Klopfen eines Spechts, ein Reh horcht auf, Flucht oder weiterfressen? Ich nehme das Herbstgold und den unendlich blauen Himmel in mir auf, bin mitten drin, lasse mich von Spinnweben einfangen.

Zurück im Atelier treffen erdige Naturtöne auf kräftige, reine Farben. Tiefes Schwarz versteckt sich unter brillantem Weiss. Harte Pinselschläge wechseln sich mit weichen, subtilen Farbübergängen ab. Trockene, karge Steingebilde werden von fliessender Farbe umspült. Formen werden konkreter. Wichtiges schält sich heraus, das Bild schaut mich an. Jetzt bin ich gefordert. Unwichtiges verliert sich im Hintergrund, das Bild gewinnt zunehmend an Tiefe. Wie weit darf ich gehen? Was lässt das Bild zu? Wann muss ich aufhören? Es beginnt ein Hin und Her, ein Kampf, ein Tanz, ein Rausch. Bis nichts mehr zu ändern ist.

aufgewachsen in Embrach, wohnhaft in Dinhard
seit 1992 diverse Gruppen- und Einzelausstellungen
2006 - 2015 Atelier in einer Scheune in Dinhard
seit 2015 Atelier "Tatort Kunst" in Oberwinterthur

www.menzi-art.ch